BARF oder Barfen

Was ist BARF oder Barfen?

Immer wieder werden wir gefragt, was ist denn überhaupt BARF oder Barfen? Ganz kurz gesagt, beim BARF oder Barfen handelt es sich um eine Fütterungsform.

Die Fütterung Ihres Haustieres ist ein wichtiges Thema. Viele Hunde- und Katzenbesitzer füttern Ihr Tier mit Fertigfutter in Form von Trocken- oder Nassfutter. Andere Tierhalter barfen. BARF oder Barfen ist eine zunehmend beliebte Fütterungsform für Hunde und Katzen. Ziel dieser Fütterungsart ist, den Hund und die Katze möglichst artgerecht zu ernähren.

Wofür BARF steht & was es bedeutet

Der Begriff BARF steht meist für „Bone And Raw Food“ (Knochen- und Rohfütterung) oder „Biologically Appropriate Raw Food“, was im Deutschen als „Biologisches artgerechtes rohes Futter“ bzw. „Biologisch artgerechte Rohfütterung“ übersetzt wird.

Was wird bei BARF/Barfen gefüttert?

BARF Futter wird aus rohen Zutaten wie Fleisch, Innereien, Knochen, Gemüse sowie Öl mit dem Ziel zusammengestellt, die Nahrung des Wolfes möglichst naturnah nachzuahmen. Auch Katzen sind typische Beutetierfresser und reine Karnivoren also Fleischfresser. Daher sollte der Hauptbestandteil der Ernährung bei Katzen Muskelfleisch sein.

Barfen
Nahrungsergänzung beim Barfen
Sind Nahrungsergänzungen beim Barfen sinnvoll?

Eine Analyse der enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zeigt, dass die BARF Zutaten alleine häufig nicht ausreichen, den Nährstoffbedarf der Haustiere zu decken.

Im Gegensatz zum Hund frisst der Wolf sein Beutetier nahezu vollständig auf.  Er frisst also auch das Fell, die Krallen und ….., denn er weiß instinktiv, was ihm gut tut.
Auch eine Katze frisst ihre Beute auf, gemäß dem Spruch „Katzen würden Mäuse kaufen“. Jetzt stellt sich die Frage, ob Sie auch all diese „Zutaten“ Ihrem Vierbeiner als Mahlzeit 
anbieten.

Die Antwort lautet in den meisten Fällen „nein“. Daher sind für eine ausreichende Versorgung bei BARF Fütterung weitere Ergänzungen notwendig. Diese können z.B. durch ein passendes Präparat, eine Nahrungsergänzung, zugegeben werden.

Daher können wir die obige Frage nur bejahen. Ja, es ist sinnvoll, bei der Fütterungsform BARF Ihren Vierbeiner mit einer Nahrungsergänzung zu unterstützen.